Infos zum Praxisbetrieb unter Covid-19

Die Praxis bleibt auf Anordnung des BAG mindestens bis zum 26. April geschlossen. Es werden nur noch  absolute Notfälle behandelt. Bitte Lesen sie den ganzen Newsletter durch!

 

Smart restart: Am 27.4. haben wir unsere Arbeit unter besonderen Hygienemassnahmen wieder aufgenommen. Zwecks Vereinbarung eines neuen Termin setzen wir uns mit Ihnen SCHRIFTLICH  in Verbindung, bitte kontaktieren Sie uns vorderhand nicht wegen Kontrollterminen. Wenn Sie sehen, dass wir unsere reguläre Arbeit wieder aufgenommen haben, Sie aber noch  bis Mitte Mai nichts von uns gehört haben, melden sie sich bitte bei uns.  So können auch sie uns helfen zu vermeiden, dass Sie "vergessen" gehen. Bitte haben Sie auch Verständnis, dass wir bei der Terminvergabe nach einem Dringlichkeitsschema vorgehen müssen und kein Spielraum für Terminwünsche bleiben wird. Bitte halten Sie Ihre zugeteilten Termin pünklich ein, damit wir den Vorgaben des BAG entsprechen können. Unsere Arbeitszeiten sind organisatorisch/coronabedingt von 7.30-15 Uhr durchgehend.

 

Sicherheitsvorkehrungen für Termine:

- Bitte messen Sie sich und Ihrem Kind am Vorabend/Morgen nochmals Fieber. Bei Teperatur > 37.5 Grad oder sollten Sie oder Ihr Kind sich nicht 100%ig gesund oder matt fühlen oder jemand in Ihrer Familie erkrankt sein, informieren Sie uns bitte vorgängig. Zu unserem Schutz und zum Schutz aller Patienten suchen wir gerne einen Ersatztermin. Nach dem Eintreten werden Sie /Ihr Kind nochmals kurz befragt.

- Falls verfügbar, lassen sie Ihr Kind für das Betreten/Warten einen Mundschutz tragen, in der Regel versuchen wir, stets pünktlich zu sein.

- Bitte schicken Sie, wenn immer möglich, Ihr Kind alleine hoch und warten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit im Auto.

-Bitte bedienen Sie die Türen möglichst mit dem Ellbogen

- Nach dem Eintreten und vor dem Verlassen der Praxis müssen Sie Ihre Hände desinfizieren, um eine Keimbarriere zu errichten.

- Mundspülung mit desinfizierender Lösung

- Sie oder Ihr Kind nimmt Platz auf einem der mit Zahnmännchen markierten Stühle im Wartezimmer.

Diese und weitere Massnahmen dienen dazu, dass wir Sie und uns vor der Krankheit schützen können.

 

Technische Sicherheitsvorkehrungen in der Praxis: Unsere Praxishygiene bewegt sich auf höchstem Stand, um alle mögliche Ansteckungswege zu verhindern. Schon über 3 Jahre vor COVID-19 haben wir beschlossen, aus hygienischen Gründen keine Hände mehr zu schütteln. Das Praxispersonal arbeitet mit FFP2/3 Masken plus Zahnarztmundschutz plus Schutzvisier, selbstverständlich auch mit Schutzhandschuhen. Die Reception ist mit Plexiglasscheiben ausgerüstet. In den Behandlungsräumen sind UV-C Luftreinigungsgeräte sowie UV-C Desinfektionsgeräte im Einsatz, um die Luft und Oberflächen möglichst keimarm zu trimmen.

An heissen Tagen sind spezielle Klimageräte im Einsatz, die nicht, wie herkömmlich, die Innenluft umwälzen, sondern keimbelastete Luft nach aussen blasen und Frischluft in die Behandlungsräume bringen.

 

Tragen der Zahnspangen: Tragen Sie die abnehmbaren Spangen selbständig weiter, auch die Stabilisierungsspangen am Ende der aktiven Behandlung für die Nacht sollen weiter getragen werden. Bei Fragen kontaktieren Sie uns doch vorgängig.

 

Reinigungstermine: Die bereits bestehenden Reinigungstermine müssen ersatzlos gestrichen werden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie/Ihr Kind eine gründliche Reinigung durchführen (3x/Tag! abends zusätzlich mit den kleinen Bürstchen. Die kleinen Bürstchen sind auch bei der Migros erhältlich. 2x/Woche sollten die Zähne abends mit einem hochfluoridhaltigen Gelee (zBsp ElmexGelee) gereinigt werden. Weitere Infos/Anleitung unter Zahnspangenreinigung.

 

Kosten: Dass die ganzen Hygienemassnahmen und Apparaturen enorme Kosten verursachen, ist klar. Wir möchten zur Bewältigung der Krise beitragen und solange wie möglich diese Kosten NICHT auf unsere Patienten überwälzen. Deshalb arbeiten wie bisher nach dem alten günstigeren Zahnarzttarif. Kostenbeispiel: Position Erstuntersuch 4800 nach altem Tarif(SUVA): 30TPxTPW Fr. 3.10= Fr.93.-, neuer Tarif SUVA 4.8000 Fr. 104.6TPxFr.1.00=Fr.104.60.

In unserem "alten" Tarif gibt es auch keinen Hygienezuschlag pro Sitzung (neuer Tarif: 13.6TPxFr.1.00=Fr.13.60 Zuschlag pro Sitzung).

 

Wir bitten um Ihr Verständnis wenn noch nicht alles ganz so rund läuft, insbesondere die Terminvergabe Organisation der Abläufe hat von uns alles abgefordert. Auch wir sind gezwungen zu improvisieren, aber wir geben unser Bestes, Sie durch diese angespannte Zeit so gut wie möglich zu begleiten und freuen uns nun auf einen guten, gemeinsamen und sicheren Restart.

 

Ihr Team Praxis Cityhaus

Yes we (s)can!!!

Intraoralscanner: 

Neu: Die lästigen Abdrücke, oft verbunden mit Würgereiz, gehören (fast) der Vergangenheit an, neu erstellen wir wo immer möglich Scans der Kiefer mit dem modernsten Wireless-Scanner von TRIO 3shape. Welcome to Digital Dentistry - lassen Sie sich begeistern!

Hopp Rapperswil-Jona Lakers!

Miär sind parat! Rechtzeitig zum Saisonstart sind die neuen Gümmeli in den Lakers-Farben eingetroffen.

Auszeichnung im Zahnarztvergleich

Wir haben auf der Patienteninformationsplattform Zahnarztvergleich.ch seit 2015 zum 6.Mal in Folge wiederum die Auszeichnung "Certificate of Excellence 2019" mit der Maximalnote von 6 Sternen erhalten. Wir freuen uns, dass unsere Patienten mit unserer Arbeit so sehr zufrieden sind und setzen alles daran, weiterhin zu Ihrer höchsten Zufriedenheit zu arbeiten. Unser Dank gilt auch allen Patienten, die mit Ihrer positiven Bewertung uns gegenüber ihre Zufriedenheit ausgedrückt haben!

Ganz schön clever: der Smartgear.

Das Smartgear-Modul überwacht die Headgear-Mitarbeit. Dadurch wird eine bessere Trageffizienz erzielt, was zu einer kürzeren Behandlungsdauer und einer Schonung des Portemonnaies führt.

Wow: Behandlungsbeschleunigung mit Orthopulse

Mit Orthopulse können speziell Alignerbehandlungen (Invisalign/Ecligner/Orthofolio) bei Erwachsenen um bis zu 50% beschleunigt werden, was kürzere Behandlungszeiten möglich macht. Das Mundstück des Orthopulse-Gerätes wird täglich 2x5 Minuten im Mund platziert. Mittels niedrig-energetischem Low-Level-Laser (Infrarotbereich) wird der Umbau des zahntragenden Gewebes stimuliert. Via App kann die Trageffizienz dieses Highendgerätes kontrolliert werden.

Warnung vor Selbstbehandlungsanleitungen auf Youtube

In letzter Zeit sind immer mehr Anleitungen zur Selbstbehandlung von Zahnfehlstellungen auf Youtube und ähnlichen Videoportalen aufgetaucht, die hohe Userzahlen aufweisen. Wir warnen ausdrücklich vor solchen Selbstbehandlungen, speziell vor solchen zum Schliessen von Lücken im Frontzahnbereich. Solche Fehlbehandlungen können sogar zum Zahnverlust führen!

Augen auf bei der Behandlerwahl!

Die Ausbildungsstandards der in der Schweiz tätigen, zum Teil selbsternannten, Kieferorthopäden variieren gewaltig:

Fachzahnarzt/Spezialist für Kieferorthopädie (CH): nach dem Zahnarztstudium und einem obligatorischen Arbeitsjahr als Allgemeinzahnarzt müssen nochmals 3 Jahre Vollzeitausbildung an einer Schweizer Universität absolviert und anschliessend eine Präsentation von verschiedenen behandelten Fällen gemacht sowie eine Fachprüfung abgelegt werden.

Ausländische Fachzahnärzte haben meist nur 1 Jahr an einer Universität absolviert und nur eine theoretische Prüfung abgelegt, eigens behandelte Fälle müssen nicht vorgelegt werden.

Mastertitel werden nicht nach offiziellen Standards vergeben und können meistens im teuer bezahlten Fernstudium erworben werden.

 

 

 

 

Eine unserer Bewertungen

Schweizer Zahnarztvergleich: Certificate of Excellence 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Dr. med. dent. Philipp Kümin

und sein hervorragend ausgebildetes Team garantieren für beste Behandlungsergebnisse in kürzestmöglicher Behandlungszeit.

Neu: Orthopulse Behandlungsbeschleunigung mittels Low-level-Laser