Auszeichnung im Zahnarztvergleich

Wir haben auf der Patienteninformationsplattform Zahnarztvergleich.ch nach 2015 und 2016 wiederum die Auszeichnung "Certificate of Excellence 2017" mit der Maximalnote von 6 Sternen erhalten. Wir freuen uns, dass unsere Patienten mit unserer Arbeit so sehr zufrieden sind und setzen alles daran, weiterhin zu Ihrer höchsten Zufriedenheit zu arbeiten. Unser Dank gilt auch allen Patienten, die mit Ihrer positiven Bewertung uns gegenüber ihre Zufriedenheit ausgedrückt haben!

Ganz schön clever: der Smartgear.

Das Smartgear-Modul überwacht die Headgear-Mitarbeit. Dadurch wird eine bessere Trageffizienz erzielt, was zu einer kürzeren Behandlungsdauer und einer Schonung des Portemonnais führt.

Wow: Behandlungsbeschleunigung mit Orthopulse

Mit Orthopulse können speziell Alignerbehandlungen (Invisalign/Ecligner/Orthofolio) bei Erwachsenen um bis zu 50% beschleunigt werden, was kürzere Behandlungszeiten möglich macht. Das Mundstück des Orthopulse-Gerätes wird täglich 2x5 Minuten im Mund platziert. Mittels niedrig-energetischem Low-Level-Laser (Infrarotbereich) wird der Umbau des zahntragenden Gewebes stimuliert. Via App kann die Trageffizienz dieses Highendgerätes kontrolliert werden.

Warnung vor Selbstbehandlungsanleitungen auf Youtube

In letzter Zeit sind immer mehr Anleitungen zur Selbstbehandlung von Zahnfehlstellungen auf Youtube und ähnlichen Videoportalen aufgetaucht, die hohe Userzahlen aufweisen. Wir warnen ausdrücklich vor solchen Selbstbehandlungen, speziell vor solchen zum Schliessen von Lücken im Frontzahnbereich. Solche Fehlbehandlungen können sogar zum Zahnverlust führen!

Augen auf bei der Behandlerwahl!

Die Ausbildungsstandards der in der Schweiz tätigen, zum Teil selbsternannten, Kieferorthopäden variieren gewaltig:

Fachzahnarzt/Spezialist für Kieferorthopädie (CH): nach dem Zahnarztstudium und einem obligatorischen Arbeitsjahr als Allgemeinzahnarzt müssen nochmals 3 Jahre Vollzeitausbildung an einer Schweizer Universität absolviert und anschliessend eine Präsentation von verschiedenen behandelten Fällen gemacht sowie eine Fachprüfung abgelegt werden.

Ausländische Fachzahnärzte haben meist nur 1 Jahr an einer Universität absolviert und nur eine theoretische Prüfung abgelegt, eigens behandelte Fälle müssen nicht vorgelegt werden.

Mastertitel werden nicht nach offiziellen Standards vergeben und können meistens im teuer bezahlten Fernstudium erworben werden.

eine unserer Bewertungen

Schweizer Zahnarztvergleich: Certificate of Excellence 2015, 2016, 2017

Dr. med. dent. Philipp Kümin

Neu: Orthopulse Behandlungsbeschleunigung mittels Low-level-Laser