Minipin gestützer Lückenschluss bei Nichtanlage eines kleinen Backenzahnes. Die hinteren grossen Backenzähne werden mit Hilfe des Minipins als Verankerung nach vorne gezogen. Es entsteht ganz hinten Platz für den Weisheitszahn, der nicht entfernt werden muss und die Zahnreihe wieder vervollständigt.

Röntgenbildreihenfolge eines Minipingestützten Lückenschlusses

Nichtanlage des 1. bleibenden Prämolaren, der Milchzahn bleibt länger bestehen, geht aber früher oder später verloren und wird eine breite Lücke hinterlassen, die prothetisch versorgt werden muss.

Die festsitzende Apparatur wurde eingesetzt und der bestehende Milchzahn wurde entfernt. (Im Oberkiefer wurde ebenfalls infolge einer Nichtanlage ein bestehender Milchzahn entfernt, vgl Lückenschluss mittels Gaumenimplantat).

Mit Hilfe des oben ersichtlichen Minipins als Verankerung wurde im Unterkiefer der Lückenschluss erzielt. Im Oberkiefer wurde ebenfalls ein Lückenschluss mit Hilfe des Gaumenimplantates erzielt. Alle Miniimplantate sowie die festsitzende Zahnspange sind entfernt und die Drahtretainer zur Stabilisierung sind eingesetzt.

Minischrauben gestützte Bewegung von Zähnen. Im nachfolgenden Beispiel muss vor allem der eine 1. bleibende Molar plus weitere Zähne nach hinten bewegt werden, um für den weit aussen stehenden Eckzahn Platz zu schaffen und diesen schliesslich einzureihen, vgl Bildfolge.

Die Schrauben sind minimal invasiv und können nach Gebrauch sehr einfach wieder entfernt werden. Obiges Bild zeigt den Moment der Schraubenentfernung, nachfolgend sind keinerlei Beschwerden zu erwarten und nach einer Woche keine Anzeichen einer Wunde mehr sichtbar.

 

 

 

 

Eine unserer Bewertungen

Schweizer Zahnarztvergleich: Certificate of Excellence 2015, 2016, 2017, 2018

Dr. med. dent. Philipp Kümin

und sein hervorragend ausgebildetes Team garantieren für beste Behandlungsergebnisse in kürzestmöglicher Behandlungszeit.

Neu: Orthopulse Behandlungsbeschleunigung mittels Low-level-Laser